Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Langfurth im Landkreis Ansbach  |  E-Mail: poststelle@langfurth.de  |  Online: http://www.langfurth.de

Das Wappen der Gemeinde Langfurth

Wappen

Wappenbeschreibung

Über von Silber und Schwarz geviertem Schildfuß im Wellenschnitt gespalten von Grün und Silber, vorne drei silberne Schrägbalken, hinten ein roter Pfahl.

 

Wappengeschichte

Die Gemeinde Langfurth besteht seit 1978 aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Langfurth, Ammelbruch und Dorfkemmathen. Langfurth ist aus Oberkemmathen, dem ältesten Ort im Gemeindegebiet, hervorgegangen und trägt seit 1969 den Ortsnamen Langfurth. Im 17. Jahrhundert gab es nur eine Mühle "auf der Langfurth". Im 18. Jahrhundert siedelten sich hier Soldaten an, die aus markgräflichen Diensten ausgeschieden waren. Das Gemeindegebiet von Langfurth kam im 14. Jahrhundert an die Burggrafen von Nürnberg und späteren Markgrafen von Brandenburg-Ansbach. Daran erinnert der von Silber und Schwarz gevierte Schildfuß. Die drei Schrägbalken sind dem Wappen der Herren von Ammelbruch entnommen. Der rote Pfahl stammt aus dem Wappen der Herren von Kemnathen, die im 13. Jahrhundert in Dorfkemnathen ein Kloster gegründet hatten. Die grüne Tingierung stellt die landwirtschaftliche Struktur des Gemeindegebiets dar, der Wellenschnitt die geografische Lage im Sulzgrund.


Wappendaten

Wappenführung: seit 1985
Rechtsgrundlage: Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Mittelfranken
Beleg: Urkunde und Schreiben der Regierung von Mittelfranken vom 24.04.1985
Elemente: aus Familienwappen von Kemnathen (von Kemnat), von Ammelbruch, von Brandenburg-Ansbach

 

 

drucken nach oben