Aus dem Gemeinderat

Gemeinderatssitzung vom Donnerstag, den 25.04.2024

 

Am Donnerstag, den 25.04.2024 fand um 19:00 Uhr eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Rathaus Langfurth statt. Die örtliche Presse (FLZ) berichtete am Freitag, den 03.05.2024 darüber entsprechend. Im direkten Anschluss an den öffentlichen Sitzungsteil wurde - innerhalb des Gremiums - auch noch im Rahmen einer nichtöffentlichen Sitzung beraten und beschlossen.

 

Glasfaserausbau (FTTH) wird fortgesetzt …

 

Ammelbruch. Herr 1. Bürgermeister Simon Schäffler informierte über den aktuellen Sachstand zum weiteren „eigenwirtschaftlichen“ Glasfaserausbau (FTTH) der Firma bisping & bisping im Ortsteil Ammelbruch. Ganz konkret sind dabei eine Vielzahl von Anwesen an den beiden Straßen „Ammelbrucher Hauptstraße“ (bis Abzweigung „Am Hundsbuck“) und „Am Hundsbuck“ betroffen. Im nördlichen Teil der „Ammelbrucher Hauptstraße“ sowie bei einigen wenigen Immobilien „Am Hundsbuck“ konnte die Umstellung von „Kupfer“ (FTTC) auf „Glasfaser“ (FTTH) bereits erfolgen und auch schon funktionsfähig abgeschlossen werden. Anfang Mai 2024 wurden im südlichen Teil der „Ammelbrucher Hauptstraße“ sowie „Am Hundsbuck“ nun die noch ausstehenden Arbeiten bezüglich der aktuell noch zu realisierenden Hausanschlüsse wieder aufgenommen. Der entsprechende Abschluss der Bautätigkeiten ist dann für Juli 2024 vorgesehen. Im Oktober 2024 werden vom Netzbetreiber dann alle betroffenen „FTTC-Anschlüsse“ abgeschaltet und auf FTTH umgestellt. Bestandskunden wurden gebeten, im Zuge der kostenfreien FTTH-Umstellung, eine Zustimmungserklärung abzugeben. Neukunden müssen zusätzlich einen Tarifvertrag abschließen. Rückfragen zum Ausbau, zu den Preisen sowie zur notwendigen Verkabelung können direkt an die Firma bisping & bisping gerichtet werden (Technischer Support: Telefon: 0 91 23 / 97 40 - 6 88, Vertrieb: Telefon: 0 91 23 / 97 40 - 6 80).

 

Auf den Punkt gebracht …

 

  • Das Gemeinderatsgremium beschloss, einem schriftlichen Antrag der Jagdgenossenschaft Dorfkemmathen vom Samstag, den 06.04.2024 - grundsätzlich - stattzugeben. Die Kommune beteiligt sich mit 50 % an den - im Kalenderjahr 2024 - anfallenden Kosten für den Wegebau und die Grabenreinigung in der Gemarkung Dorfkemmathen, maximal jedoch mit einer Summe in Höhe von 2.500,00 EUR (brutto).

 

  • Das Gremium wurde darüber informiert, dass am Dienstag, den 09.04.2024 die „Jahreshauptinspektion“ an den Spielgeräten der Spielplätze im Gemeindegebiet Langfurth stattfand. Die Mängel wurden notiert und an die Bauhofleitung zur Weitergabe und Bearbeitung übergeben. Mögliche Reparaturansätze wurden miteinander besprochen. Die Abarbeitung erfolgt nun sukzessive.

 

  • Das Gremium wurde - in kurzen Auszügen - über die Inhalte der „Kriminalstatistik 2023“ informiert, welche der Gemeindeverwaltung am Dienstag, den 23.04.2024 von der Polizeiinspektion Dinkelsbühl übermittelt wurde. In Bezug auf die Gemeinde Langfurth und im Vergleich zum Vorjahr stiegen die der Polizei angezeigten oder der Polizei bekannt gewordenen Straftaten um 40 % von bislang 15 auf jetzt 21. Insgesamt wurden der Polizeiinspektion Dinkelsbühl - im Kalenderjahr 2023 - 914 Straftaten bekannt. Die diesbezügliche Aufklärungsquote lag bei 67 %.

 

gez. Simon Schäffler

Erster Bürgermeister

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinderatssitzung vom Dienstag, den 14.05.2024

 

Am Dienstag, den 14.05.2024 fand um 19:00 Uhr eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Rathaus Langfurth statt. Die örtliche Presse (FLZ) berichtete am Samstag den 18.05.2024 und am XXX, den XX.05.2024 darüber entsprechend. Im direkten Anschluss an den öffentlichen Sitzungsteil wurde - innerhalb des Gremiums - auch noch im Rahmen einer nichtöffentlichen Sitzung beraten und beschlossen.

 

Haushaltssatzung 2024 verabschiedet …

 

Gemeindegebiet. Wie bereits im vergangenen Jahr konnte der Gemeinderat bereits im Rahmen der „Mai-Sitzung“ die diesjährige Haushaltssatzung erlassen. Das Gremium stellte mit seinem diesbezüglichen einstimmigen Votum die wirtschaftlichen Weichen für die tatsächliche und weitere Umsetzung zahlreicher notwendiger, gesetzlich erforderlicher und teilweise bereits auch schon begonnener Maßnahmen. Trotz der angespannten Haushaltslage ist im Haushaltsjahr 2024 keine neue Kreditaufnahme eingeplant. Auch die Finanzplanung für die kommenden Jahre sieht aktuell keine weitere Aufnahme von Darlehen mehr vor, obwohl in diesem und im kommenden Jahr - z. B. mit der Realisierung des „Bauhofneubaus“ im Sulzachgrund und mit der Fortführung des finalen „FTTH-Breitbandausbaus“ (Glasfaser) im gesamten Gemeindegebiet - einmal mehr größere Baumaßnahmen in unserer Kommune anstehen werden. Gleichzeitig erfolgt in diesem und in den nächsten Jahren ein regelmäßiger - höherer - Schuldenabbau durch den ordentlichen Tilgungsdienst. Der Gemeinderat vertritt nach wie vor die Auffassung, dass eine nachhaltige Verbesserung unserer gemeindlichen Infrastruktur nur durch Investitionen herbeigeführt werden kann. Nichtsdestotrotz muss die Einnahmenseite der Gemeinde Langfurth weiterhin saniert und teilweise noch den heutigen Verhältnissen angepasst werden. Anträge auf freiwillige kommunale Zuschussleistungen können weiterhin nur noch in einem eingeschränkten Maße stattgegeben werden. Beschaffungen können in allen gemeindlichen Haushaltsteilen stets nur bedarfsgerecht erfolgen. Das Gesamthaushaltsvolumen unserer Kommune beträgt im Haushaltsjahr 2024 insgesamt 7.041.000,00 EUR (Vorjahr: 8.187.000,00 EUR). Der Verwaltungshaushalt schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 4.466.800,00 EUR. Der Vermögenshaushalt schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 2.574.200,00 EUR.

 

Auf den Punkt gebracht …

 

  • Die Gemeinde Langfurth macht sich, insbesondere durch die zukünftige Einführung (ab September 2024) und Bezuschussung der musikalischen Früherziehung in den beiden Kindergärten in den Ortsteilen Langfurth und Ammelbruch sowie - bereits seit Jahren - durch die kommunale Bezuschussung des Sing- und Bläserunterrichts in der Grundschule Langfurth/Burk, unter anderem für die Nachwuchsgewinnung unserer beiden kirchlichen Posaunenchöre im Gemeindegebiet stark. Das Gemeinderatsgremium beschloss nun folgerichtig - ab September 2024 - eine deutliche Erhöhung der mit der Musikschule DKB-FEU-HER-WTR vertraglich festgelegten Stundenzahl von bislang fünf auf dann zehn Jahreswochenstunden. Der kommunale Zuschuss der Gemeinde Langfurth erhöht sich dadurch auf 7.034,49 EUR jährlich.

 

  • Der Gemeinderat fasste in Bezug auf den „vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Bauhof“ im Sulzachgrund“ nun den notwendigen Satzungsbeschluss. Mit der ortsüblichen Bekanntmachung in diesem Amts- und Mitteilungsblatt tritt der genannte vorhabenbezogene Bebauungsplan nun auch offiziell in Kraft (§ 10 Absatz 3 Baugesetzbuch).

 

  • Der Gemeinderat beschloss, dass - in Bezug auf den Regionalen Planungsverband Westmittelfranken - keine Einwände gegen die geplante 31. Änderung des Regionalplans der Region Westmittelfranken (8), Teilkapitel 6.2.2 Windenergie, bestehen. Von einem diesbezüglich derzeit noch laufenden Verfahren zur Beteiligung wurde vom Gremium Kenntnis genommen. Eine Stellungnahme der Gemeinde Langfurth wird nicht erfolgen.

 

gez. Simon Schäffler

Erster Bürgermeister

drucken nach oben