Bekämpfung Eichenprozessionsspinner

Um einem möglichen Befall der Bäume in unserem Gemeindegebiet durch den Eichenprozessionsspinner vorzubeugen, werden verschiedene Bäume im öffentlichen Bereich ab Mitte Mai mit einem natürlichen Biozid behandelt. Das verwendete Mittel „NeemProtekt“ wird seit Jahren im ökologischen Landbau erfolgreich eingesetzt, es ist rein pflanzlich und hat keinen Umweltauflagen, keine Wassergefährdungsklasse, keine Bienengefährlichkeit (Klasse B4). Somit sind keine besonderen Schutzmaßnahmen erforderlich. Weitere Informationen finden unter www.trifolio-m.de/prozessionsspinner. Unsere Bürger können sich an dieser Aktion beteiligen. Sie können Ihre privaten Bäume auch behandeln lassen. Wir nehmen sie in die Liste mit auf und werden Ihnen - im Anschluss der Arbeiten - die entstandenen Kosten weiter verrechnen. Bei Interesse bitte bei Frau Wagner oder Frau Freese melden, Telefon 09856-9770-0.

drucken nach oben