Grußwort Gemeindebrief Januar 2023

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

im Namen des gesamten Gemeinderates, unserer Gemeindeverwaltung und unseres Bauhofes heiße ich Sie in 2023 recht herzlich willkommen und wünsche Ihnen und Ihren Lieben für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit, Zufriedenheit und Gottes Segen.

 

Seit wenigen Tagen liegt das Kalenderjahr 2022 nun schon wieder hinter uns. Ein Jahr fand seinen Ausklang, welches mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine verheerend und besorgniserregend begann. Krieg und Flucht in Europa, für viele unter uns bislang eigentlich unvorstellbar. Die bereits schon seit dem 24.02.2022 herrschenden Kampfhandlungen in Osteuropa bedeuteten gleichzeitig auch das Ende eines zuvor jahrzehntelangen Friedens auf europäischem Boden. Leider ist eine kurzfristige Entspannung des Konfliktes derzeit nicht wirklich erkennbar. Die Lage in der Ukraine ist daher leider unverändert ernst. Die weiterhin aufkommenden „Schreckensbilder“ und die durch den Krieg ausgelöste „Energiekrise“ sowie die damit verbundenen Steigerungen im Hinblick auf die Rohstoffpreise belasten daher fortdauernd nicht nur einen jeden Einzelnen von uns, sondern natürlich auch unsere schöne Gemeinde.

 

Neben den bereits erwähnten „Geschehnissen“ in Osteuropa werden aber sicherlich auch weiterhin so wichtige Themen wie die Entwicklung der „Inflation“ und die Auswirkungen des „Klimawandels“, welche im vergangenen Kalenderjahr 2022 schon in aller Munde waren und über die verschiedensten Nachrichtenbildschirme flimmerten, auch in diesem Jahr wieder unsere Wegbegleiter sein. Zumindest scheint die „Corona-Pandemie“ - hier bei uns in Deutschland - überwunden. Erste Virologen erklärten diese noch Ende 2022 als für beendet. Im laufenden Winter kam und kommt es, laut den Experten, bereits zu einer ersten sogenannten „endemischen Welle“. Als unmittelbare Konsequenz daraus wird - von Teilen der Bundesregierung - nun das Ende aller diesbezüglicher Maßnahmen gefordert. Immerhin ein Lichtblick in der aktuell sicherlich nicht einfachen Zeit …

 

Unser Rathaus ist seit dem 01.01.2023 wieder uneingeschränkt für die Bevölkerung geöffnet. Bitte beachten Sie diesbezüglich jedoch unbedingt unsere neuen Öffnungszeiten (siehe Rubrik: „Aus dem Rathaus“). Für unser „Einwohnermeldeamt“ wird Ihnen allerdings unverändert empfohlen, dass Sie dort weiterhin im Voraus Ihre individuellen Termine vereinbaren, damit es vor Ort zu keinen längeren Wartezeiten kommt. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Ärgernis des Monats:

 

                                                  Ärgernis des Monats Januar 2023

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

                                                                          Foto: privat

Leider kam es am Mittwoch, den 28.12.2022 zu einer Verunreinigung und Sachbeschädigung in der „Bushaltestelle“ im Ortsteil Matzmannsdorf, als Unbekannte - in den frühen Morgenstunden - offensichtlich sämtliche Tageszeitungen verbrannten, die dort in einer „Holztruhe“ gelagert bzw. hinterlegt waren. Die Polizeiinspektion Dinkelsbühl wurde von der Gemeindeverwaltung natürlich umgehend über den Sachverhalt unterrichtet. Die Bevölkerung wird freundlichst darum gebeten, derartige Beobachtungen stets bei den Kolleginnen und Kollegen im Rathaus anzuzeigen, damit die diesbezüglich weiteren Schritte auch zeitnah eingeleitet werden können.

 

Unsere einzelnen Vereine und Institutionen haben auch in 2023 wieder die Durchführung von zahlreichen Veranstaltungen für Sie geplant bzw. vorgesehen. Die entsprechenden Terminierungen entnehmen Sie bitte direkt dem Ihnen mit der letzten „Weihnachtsausgabe“ des Amts- und Mitteilungsblattes übermittelten „Veranstaltungskalender“. Neben den verschiedensten Jahreshaupt- und Generalversammlungen bilden - im laufenden Kalendermonat Januar 2023 - sicherlich die vier Aufführungen des Theatervereins, welche am 14.01.2023, 15.01.2023, 20.01.2023 und 21.01.2023 ausnahmslos in der Aula unserer Langfurther Grundschule stattfinden werden, sowie der Faschingsball des Gesangvereins „Liederkranz“ aus Dorfkemmathen (28.01.2023, siehe Rubrik: „Vereinsnachrichten“) die „Veranstaltungsschwerpunkte“ in unserer Gemeinde.

 

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr verbleibe ich mit herzlichen Grüßen …

Ihr

 

Simon Schäffler

Erster Bürgermeister

„Das neue Jahr sieht Dir so angenehm ins Auge,

wie Du das alte zurückgelassen hast“

 

Monika Minder

 

drucken nach oben