Neues aus der Entwicklungsgesellschaft

Entwicklungsgesellschaft

Neues aus der Entwicklungsgesellschaft
Zum letzten Mal in diesem Jahr kamen die 26 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Region Hesselberg kürzlich zur Gesellschafterversammlung in Mönchsroth zusammen. Im Vorfeld der Sitzung lud Bürgermeisterin Edith Stumpf als Gastgeberin ihre Kolleginnen und Kollegen aufgrund ihres bevorstehenden Ausscheidens aus dem Bürgermeisteramt zu einem Weißwurst-Frühstück ein und stellte gleichzeitig Franziska Mattmann als ihre Nachfolgerin vor. In Ihrer Ansprache betonte sie, dass sie sich sehr freue der Runde als neu gewählte Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Region Hesselberg auch künftig erhalten zu bleiben. Im LEADER-Programm, das durch die LAG verwaltet wird, sei eine Antragstellung zeitnah möglich, betonte Edith Stumpf. LAG-Managerin Anna Rathsmann führte im Rahmen der Sitzung aus, dass der Region Hesselberg ab sofort rund 1,8 Millionen Euro LEADER-Mittel zur Verfügung stünden, die durch die Kommunen, Vereine, Privatpersonen, Unternehmen oder sonstige Initiativen abgerufen werden können. Gleichzeitig nehme auch das Regionalmanagement zum Ende der Förderperiode noch einmal Fahrt auf, mit der Entwicklung eines digitalen Kirchenführers und einem Wochentischkalender für das Jahr 2024, erläuterte Regionalmanagerin Anuschka Hörr. Der kostenlose Wochentischkalender sei voraussichtlich ab Mitte Dezember u.a. in allen Rathäusern verfügbar. Auch der Jahresabschluss 2022 sowie der Budgetplan 2024 der Entwicklungsgesellschaft wurden in der Sitzung verabschiedet, um ein Budget für das ERH-Jubiläum im kommenden Jahr festzulegen. Im April wird die Entwicklungsgesellschaft mit einem Festabend im Evangelischen Bildungszentrum Hesselberg ihr 25-jähriges Bestehen begehen.
Bildunterschrift: Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Region Hesselberg kamen in Mönchsroth zusammen

drucken nach oben