Neues Programm der Volkshochschule des Landkreises Ansbach

Die Volkshochschule des Landkreises Ansbach (vhs) hat das neue Programm von September 2021 bis Februar 2022 veröffentlicht. Die Erwachsenenbildungseinrichtung des Landkreises Ansbach widmet sich neben den klassischen Angeboten wie Sprachkursen oder Gesundheitskursen auch Themen, die durch die Corona-Pandemie stärker in den Fokus gerückt sind.

Ein Thema betrifft Hunde. Sie gelten als große Verlierer der Pandemie, da vielfach kleine süße Welpen ins Haus und in die Familien geholt wurden, die nun in die „Rüpeljahre“ kommen. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Menschen nicht mehr nur von zu Hause aus arbeiten, sondern wieder ins Büro gehen. „Kommt man nach einem anstrengenden Tag nach Hause und findet seine Lieblingsschuhe zerbissen wieder, stellt sich die Frage ob das Tier – und die Arbeit mit ihm – nicht etwas unterschätzt wurde“, sagt Sascha Salvatori Wächtler, der Leiter der Erwachsenenbildungseinrichtung. Die vhs bietet darum auch Trainings für neue Hundebesitzer an, damit die Tiere nicht gleich wieder im Tierheim landen.

„Wir sehen die Volkshochschule als wichtige Institution beim Meistern von Herausforderungen“, so Wächtler weiter. „Die Pandemie hat sehr viele Baustellen geöffnet. Bildung kann dazu beitragen, diese schneller wieder zu schließen.“ Es gehe der vhs auch darum, Menschen mit ähnlichen Interessen zusammenzubringen.

drucken nach oben